Ansprechpartner

Kongresspräsidenten

Prof. Dr. med. Dagny Holle-Lee

Prof. Dr. med. Dagny Holle-Lee

Klinik für Neurologie,
Westdeutsches Kopfschmerzzentrum
Universitätsklinikum Essen


Prof. Dr. med. Joachim Erlenwein

Prof. Dr. med. Joachim Erlenwein

Klinik für Anästhesiologie,
Schmerzmedizin
Universitätsmedizin Göttingen


Kongressagentur

Alexandra Nagel

Alexandra Nagel

+49 621 4106-187


Friederike Özcam

Friederike Özcam

+49 621 4106-252


Mila Brnovic

Martin Breiter

Martin Breiter

+49 621 4106-128


Cornelius Kinninger

Cornelius Kininger

+49 621 4106-240


Laura Kreisel

Laura Kreisel

+49 621 4106-103


Claudia Morio

Claudia Morio

+49 621 4106-8641


m:con – mannheim:congress GmbH
Rosengartenplatz 2 · 68161 Mannheim

Youngsters

Die Junge Schmerzgesellschaft widmet sich als Arbeitskreis in der Deutschen Schmerzgesellschaft e.V. der Zukunft der klinischen Versorgung, der wissenschaftlichen Zusammenarbeit und der Fortbildung im Bereich der Schmerzmedizin.

Wir kommen aus verschiedensten Berufsgruppen (u.a. Medizin, Psychologie, Psychotherapie, Physiotherapie, Pflege und Lebenswissenschaften) und haben gemeinsam mit dem Präsidium und der Geschäftsführung der Deutschen Schmerzgesellschaft den AK ins Leben gerufen, um eine interdisziplinäre Vernetzung junger Menschen zu ermöglichen, die an der Zukunft der Versorgung von Menschen mit Schmerzerkrankungen interessiert sind. Dafür haben wir einige Projekte, wie unsere Winterschool, das Mentoring-Programm und den Journal Club, aber auch Aktionen auf diesem Schmerzkongress wie die Round Tables und das zusätzliche Postersymposium zusammen mit der jungen DMKG ins Leben gerufen. Wir möchten, dass dieser Kongress auch für alle, die noch am Anfang stehen besonders interessant und spannend wird!

Wir verstehen uns als „Sprachrohr und Plattform der nachwachsenden Generation“ der Deutschen Schmerzgesellschaft e.V. und laden alle Interessierten ein, mit uns die zukünftige Perspektive der Schmerztherapie und -forschung durch Austausch und Interdisziplinarität zu formen und zu gestalten. Kommt doch zu unseren Veranstaltungen hier auf dem Schmerzkongress 2023, besucht unsere Symposien, sprecht uns an den Ständen der Deutschen Schmerzgesellschaft e.V. oder der DMKG an oder schaut beim Netzwerktreffen vorbei!

Wir freuen uns auf Euch!

Die junge DMKG (jDMKG) ist seit einem Jahr in der aktuellen Form neu gegründet und versteht sich als Plattform für die Vernetzung junger Menschen, die sich für Kopfschmerzen in klinischer und/oder wissenschaftlicher Hinsicht interessieren. Gerade für den Nachwuchs können hierarchische Strukturen eine gefühlte Barriere darstellen oder die Orientierung in einem so vielfältigen und interdisziplinären Gebiet schwerfallen. Diese Hindernisse möchte wir als jDMKG abbauen, und die Freude sowie Identifikation mit den gemeinsamen Zielen und Gleichgesinnten stärken. So soll ein enger und niedrigschwelliger interdisziplinärer Austausch zwischen den verschiedenen Fachbereichen geschaffen werden. Die junge DMKG richtet sich an Studierende, AssistenzärztInnen, junge FachärztInnen, PsychologInnen und PhysiotherapeutInnen, sowie Interessierte klinischer und wissenschaftlicher Fachdisziplinen rund um den Kopfschmerz.

Unsere konkreten Ziele sind eine interdisziplinäre Vernetzung, das Fördern von Wissenschaft und Forschung, die Gewinnung von Nachwuchs für Klinik und Wissenschaft, Weiterbildungsmöglichkeiten zu schaffen und zu weitereinwickeln, Kooperationen zu fördern und die zukünftigen Perspektiven der Kopfschmerzversorgung aktiv mitzugestalten.

Die jDMKG engagiert sich bei mit einer Vielzahl von Veranstaltungen für die Ziele der Förderung von Nachwuchsgewinnung, Forschung, Vernetzung, Weiterbildungsmöglichkeiten, Kooperationen und der Entwicklung von Perspektiven für die Kopfschmerzversorgung der Zukunft. Bereits seit den 90er Jahren ist das Netzwerktreffen als Vorgänger der jDMKG ein fester Bestandteil der Nachwuchsarbeit der Deutschen Migräne und Kopfschmerzgesellschaft. Seit diesem Jahr gibt es zudem regelmäßige Journal Clubs, in denen Mitglieder der jDMKG gemeinsam mit einem Mentor bzw. einer Mentorin unterschiedliche Arbeiten aus dem Bereich der Kopfschmerzforschung vorstellen und gemeinsam diskutieren.

Wir freuen uns, dass wir insbesondere dieses Jahr aktiv das Nachwuchsprogramm des Kongresses gemeinsam mit der Jungen Schmerzgesellschaft gemeinsam gestalten können. Neben einem eigenen wissenschaftlichen Symposium und einer gemeinsamen Abendveranstaltung gibt es viele weitere Möglichkeiten, um mit anderen jungen KopfschmerztherapeutInnen und -ForscherInnen in Kontakt zu treten und sich über relevante Themen für den Nachwuchs zu informieren. Auch wird es eine eigene Postersession für den Nachwuchs geben, bei dem ein begleitendes Mentoring die Präsentationsfähigkeiten für die Zukunft stärken soll. Zudem wird jährlich innerhalb des Top Young Science Symposium ein Preis für das beste Projekt aus dem wissenschaftlichen Nachwuchs der DMKG vergeben.

Gemeinsam mit der Jungen Schmerzgesellschaft freuen wir uns, euch bei unseren Veranstaltungen hier auf dem Schmerzkongress 2023 persönlich zu treffen, entweder direkt auf dem Kongress oder beim Netzwerktreffen in gemütlicher Runde am Abend!

Das Young Professionals Program besteht aus der Teilnahme am Schmerzkongress aus einem Rahmenprogramm, einer Einführung in die Konzepte der Schmerztherapie und als Herzstück eines Clinical Reasoning Workshops am Samstag des Kongresses.

Pläne

Kein Problem.  Alle Lagepläne des Kongresszentrums inklusive der Räume, der Medienannahme, der Poster, der Industrieausstellung und viele mehr sind in den Plänen enthalten.

Ebene -1

Ebene 0

Ebene 1

Ebene 2

Hotelbuchung

Wir halten für Sie Zimmerkontingente zu besonderen Konditionen in verschiedenen Hotels in Mannheim zur individuellen Buchung bereit. Über folgenden Link können Sie sich ein Zimmer auf dem Kontingent buchen.

Hotel buchen

Claudia Morio

Claudia Morio

+49 621 4106-8641


Anreise

Ihre Anreise zum Congress Center Rosengarten

Ihr Veranstaltungsticket zum bundesweiten Festpreis. Von jedem DB-Bahnhof zu unserem Event und City-Ticket inklusive.

Veranstaltungsticket einfache Fahrt mit Zugbindung
(solange der Vorrat reicht):
1. Klasse 89,90 € (inkl. Sitzplatzreservierung)
2. Klasse 55,90 €

Veranstaltungsticket einfache Fahrt vollflexibel
(immer verfügbar):
1. Klasse 112,90 € (inkl. Sitzplatzreservierung)
2. Klasse 77,90 €

Bahn Spezial

Nutzen Sie das kostenfreie VRN-Kombi- Ticket, um mobil zu sein: Ihr Teilnehmerausweis berechtigt Sie an den Veranstaltungstagen zur Fahrt mit allen Bussen und Bahnen im Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN).

Anfahrt über die A6/A67
Fahren Sie bis zum Autobahnkreuz Mannheim und wechseln Sie auf die A656 in Richtung Mannheim-Mitte. Folgen Sie der Straße bis zum Wasserturm. Das Congress Center Rosengarten befindet sich rechts vom Wasserturm.

Anfahrt über die A61
Fahren Sie bis zum Autobahnkreuz Ludwigshafen und wechseln Sie in Richtung Ludwigshafen/Mannheim. Fahren Sie Richtung Mannheim über die Rheinbrücke und folgen Sie der Ausschilderung Richtung Congress Center Rosengarten.

Ihnen stehen die Tiefgaragen „Congress Center Rosengarten“ und „Dorint“, welche zum Congress Center Rosengarten gehören, mit ca. 700 Parkplätzen zur Verfügung. Bitte beachten Sie die zulässige Fahrzeughöhe bis 1,90 m.

Das Parken auf dem Außengelände des Congress Center Rosengarten ist nicht zulässig. Fahrzeuge mit einer Höhe über 1,90 m können auf dem nahe gelegenen Parkplatz (Nähe Carl-Benz-Stadion, Richtung Flugplatz Neu-Ostheim, Theodor-Heuss-Anlage 12), abgestellt werden: Zurück zum Rosengarten kommt man mit der Straßenbahnlinie 6.

Vom Flughafen Frankfurt können Sie mit dem ICE direkt von Frankfurt Flughafen bis Mannheim Hauptbahnhof fahren (Dauer ca. 30 Minuten).

Ihr Teilnahmeausweis berechtigt Sie an den Veranstaltungstagen zur Fahrt mit allen Bussen und Bahnen im Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN).

DB Navigator

m:con – mannheim:congress GmbH
Rosengartenplatz 2 · 68161 Mannheim